Mair Werner

Fotografie bedeutet für mich immer Beides:

  • Rationalität und Intuition
  • Beachtung von Regeln der Fotografie und Dagegenhalten oder Ignorieren der Regeln, Zulassen von Emotion und Bauchgefühlen
  • Auseinandersetzen mit und praktisches Handeln entlang von Theorien und Vertrauen auf Erfahrung

Die Natur ist mir seit meiner Kindheit ein Anliegen. Die fotografische Auseinandersetzung mit Natur und Landschaft ist für mich geprägt vom Sich Einlassen auf die Stimmung, die Düfte , Formen und Farben, auf das, was berührt und auf das was man spürt. Dabei kann ich mich oft verlieren, vergesse Raum und Zeit.

Portraitfotos sind für mich der Ausdruck der Beziehung und Kommunikation, des Vertrauens und der Empathie zwischen mir als Fotografen und den Porträtierten.

Scroll Up